Menü +

Beiträge durchsuchen

6 Marketingtipps von Matthias Matting

Auf http://www.selfpublisherbibel.de/marketing-tipp-fuer-belletristik-autoren-sieben-kostenlose-geschenke-fuer-ihre-fans/ beschreibt Matthias Matting 6 wirkungsvolle, alternative Marketingtipps:

Alternatives Ende

Auf der DVD vom Film „Weil du da bist“ mit Reese Witherspoon und Mark Ruffalo gibt es ein alternatives Ende. Wenn mein Buch mit einem Happy End aufhört, müsste es ja ein unhappy End sein.

In Abfahrt in zwei Minuten könnte Valerie während ihrer Bedenkzeit mit Jean-Claude zum Schluss kommen, dass sie keinen Bauern heiraten will. Stattdessen gefällt ihr Thomas immer besser, der es Regina anscheinend einfach nicht Recht machen kann. Regina müsste dann erleben, dass nicht Alexandra die grösste Rivalin ist, sondern ihre enge Freundin, Valerie. Durch einen Zufall käme sie dahinter, dass Roman ein ehemaliger Drogenkonsument ist, und von Alexandra für ihre niederträchtigen Absichten eingespannt wird. Ihr Mutterinstinkt wird geweckt und sie setzt alles daran, Roman von der schiefen Bahn abzubringen. Schliesslich hilft sie ihm, seinen heimlichen Drogenkonsum offenzulegen und eine wirksame Drogentherapie anzupacken. Tja, so schnell kann es gehen, dass nichts mehr ist, wie es war.

Wie es wirklich war

Wie war es denn wirklich, mit dieser Keltensekte im Safiental, wovon Zeit heilt keine Wunden handelt? Ist der Boss die treibende böse Kraft, oder jemand anders? War es schon so schlimm, als Patty hineingezogen wurde, oder hat sich in der Zwischenzeit etwas verändert?

Woher kommt der Held?

Gibt es interessante Details und Hintergründe aus dem Leben des Helden, die in der Geschichte nicht erwähnt wurden?

Dem Autor noch näher

Austausch mit dem Autor. Anteilnahme am Entwicklungsprozess seiner Geschichte oder eines Buchcovers. Mitglied sein in einem Fan-Club? Da muss man wohl schon Ken Follet oder Andreas Eschbach heissen. 😉

Ein Bild machen

Gibt es aus der Bildersammlung von Coverentwürfen oder der Buchrecherche Bilder, die sich als Bildschirmhintergründe eignen würden?

Hör mir zu!

Es gibt heute Möglichkeiten, um ein Buch elektronisch aufzunehmen und als Hörbuch zu vertreiben. Das ist zwar keine grossartige Sache, wie ein Buch von einem Schauspieler vorlesen zu lassen, aber es bietet doch die Möglichkeit, dass jemand das Buch während der Autofahrt hören kann.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.